Radu Hodis-Mayer, Rechtsanwalt, Raab & Kollegen

Radu Hodis-Mayer

Rechtsanwalt
+49 911 76675-0

Ausbildung

 
Beruflicher Werdegang

  • 2001–2004 Polizeibeamter im Bereich Wirtschaftskriminalität Klausenburg, Rumänien
  • seit 2013 als Rechtsanwalt zugelassen
  • 2013-2014 Rechtsanwalt bei Schwarz, Sippel & Kollegen, Neumarkt i. d. Opf.
  • seit 2014 in unserer Kanzlei tätig


Zusatzqualifikationen

  • Jurist im rumänischen Recht
  • Allgemeine und fachbezogene Fremdsprachenausbildung Englisch
  • 2015 Fachanwaltslehrgang für Bau- und Architektenrecht


Vorträge / Veröffentlichungen

  • "Beschäftigtendatenschutz in Deutschland" auf der 3. Rumänischen-Deutschen Konferenz zum Europäischen Informationsrecht am 17./18.05.2019 in Cluj-Napoca
  • "Stellt eine Kostenobergrenze eine Beschaffenheitsvereinbarung dar?", qm Magazin, Ausgabe 11/2019


Fremdsprachen

  • Rumänisch
  • Englisch

Kurz notiert

  • Berechnung des neuen Einheitspreises für Mengenmehrungen gem. § 2 Abs. 3 Nr. 2 VOBB

    Berechnung des neuen Einheitspreises für Mengenmehrungen gem. § 2 Abs. 3 Nr. 2 VOB/B

    Ein Bauunternehmen wurde, unter Einbeziehung der VOB/B, mit Abbrucharbeiten beauftragt. Für die Entsorgung von Bau­schutt wurde für eine vorgegebene Menge von 1 Tonne ein Einheitspreis von 462 €/t netto angeboten. In der Tat wurden aber 83,92…

    … mehr
  • Kostenobergrenze ist Beschaffenheitsvereinbarung

    In den Vertragsmustern des Bundes für Verträge mit Archi­tekten werden die Pflichten bezüglich der einzuhaltenden Kosten wie folgt konkretisiert: "Die Baukosten für die Baumaßnahme dürfen den Betrag von ... Euro brutto/Euro netto nicht überschreiten. Die genannten Kosten umfassen die Kostengruppen 200 bis 600 nach DIN 276-1: 2008-12, soweit diese Kostengruppen…

    … mehr
  • Datenverarbeitung im Beschäftigungsverhältnis zur Aufdeckung von Straftaten

    In einem Ersatzteillager eines Kfz-Vertragshändlers wurden Inventurdifferenzen festgestellt. Der Arbeitgeber (der spätere Beklagte) hat mit Hilfe eines Aushangs auf diese Differenzen bekannt gemacht und auch mitgeteilt, dass künftig nur die zwei Lageristen Ersatzteile aus dem Lager entnehmen dürfen. Den sonstigen Mitarbeitern wurde der Zutritt zum Lager untersagt. Eine Aufklärung…

    … mehr
  • Teilnahme am Fürther Firmenlauf 2019

    In diesem Jahr ging die Kanzlei Raab & Kollegen mit 7 Läufern und Läuferinnen an den Start.

    Bei schönstem Sonnenschein und angenehmen Lauftemperaturen startete das Team auf die Laufstrecke im Fürther Rednitzgrund, die bestens besucht war.

    Es hat richtig Spaß gemacht.

    Wir freuen uns jetzt schon auf den nächsten Firmenlauf! …

    … mehr
  • Einziehung des Wertes von Taterträgen - Abzugsfähigkeit von Aufwendungen -

    Anlässlich einer Kontrolle wurde bei einem LKW, der von Rumänien nach Großbritannien unterwegs war, eine nur unzureichend gesicherte Ladung festgestellt. Nachdem die ordnungsgemäße Ladungssicherung durch eine Drittfirma erfolgte, wurde die Fahrt fortgesetzt. Die Bußgeldbehörde verhängte gegen das Transportunternehmen die Einziehung des Wertes von Taterträgen nach § 29a OWiG. Das…

    … mehr
  • "Datenschutz ist kein Tatenschutz"

    Urteil vom 23.08.2018 - 2 AZR 133/18

    Ein Arbeitgeber spricht wegen des Verdachts einer Straftat eine außerordentlich fristlose Kündigung aus. Nach Auswertung von Aufzeichnungen einer offenen Videoüberwachung, ist dieser zu dem Ergebnis gekommen, dass der später gekündigte Arbeitnehmer ein Vermögensdelikt zu seinen Lasten begangen hat.

    Das Landgericht hat der Kündigungsschutzklage…

    … mehr
  • Unwirksamkeit einer Stoffpreisgleitklausel

    BGH, Urteil vom 25.01.2018 - VII ZR 219/14

    Ein Auftraggeber (AG) beauftragt den Auftragnehmer (AN) mit der Baumaßnahme Hochwasserschutz. Bestandteil der Vergabeunterlagen war auch die Stoffpreisgleitklausel Stahl. Die Klausel lautet auszugsweise wie folgt:

    „2.4 Bei Stoffpreissenkungen ist der Auftragnehmer verpflichtet, die ersparten (=Minder-) Aufwendungen von seinem Vergütungsanspruch abzusetzen. 3.1 Der…

    … mehr